Veganer Cheesecake ohne Nüsse oder Tofu

Zutaten für einen Kuchen (18 cm ∅):

Für den Boden:

  • 100 g Dinkelmehl 1050
  • 60 g Amaranthmehl
  • 90 g vegane Butter
  • 60 g Xylit

Für die Füllung:

  • 550 ml Sojajoghurt Vanille
  • 160 g vegane Butter
  • 60 g Maisstärke

Dekoration (optional):

  • 2 EL Schokodrops (zartbitter)
  • Beeren
  • Kokoschips
  • gepuffter Quinoa
  • Himbeerpulver

Zubereitung:

  1. Den Ofen bei 180°C vorheizen.
  2. Die Butter für den Boden in einem Topf unter Rühren zum Schmelzen bringen. Alle weiteren Zutaten für den Boden in einer Schüssel vermengen. Die Butter hinzufügen und alles zu einem Teig verkneten.
  3. Den Teig mit einem großen Löffel oder den Händen in die Form pressen, so dass der Boden und der Rand gleichmäßig mit einer Teigschicht bedeckt sind.
  4. Die restliche Butter für die Füllung ebenfalls zum Schmelzen bringen und in einer großen Schüssel unter den Joghurt rühren. Die Maisstärke durch ein Sieb zur Mischung geben. Solange rühren, bis sich alles gut miteinander vermengt hat. Sollte der Joghurt nicht gesüßt sein, noch etwas Xylit zur Mischung geben.
  5. Den Kuchen für ca. 60 Minuten backen.
  6. Anschließend den Kuchen aus dem Ofen nehmen und für ca. 4 Stunden abkühlen lassen.
  7. Die Schokodrops im Wasserbad schmelzen und mit einem Löffel über den Rand des Kuchens geben. Mit Beeren, Kokoschips, gepufften Quinoa und Himbeerpulver dekorieren.
  8. Abschließend bis zum Verzehr in den Kühlschrank stellen.